Renft Combo

Renft Combo

Über Renft Combo

Die Geschichte der Band beginnt 1962, ist überschattet von mehrmaligen Verboten (1965 und 1975) und dem frühen Tod fast aller Mitglieder der Ur-Band (Gerulf Pannach, Klaus Renft, Cäsar und Pjetr Kschentz).

Um 1971 entstand, die heute legendäre Besetzung und die ersten Hits wie „Wer die Rose ehrt“ sowie zwei der wichtigsten Alben des Ost-Rock. Nach der Wende gab es in verschiedenen Varianten und Besetzungen (Monsters Renft, Cäsar und die Spieler, Klaus Renft Combo), die aber leider nicht mehr an die Genialität und den Mythos von damals anschließen konnten.

Bei BuschFunk sind ein sehr schönes Doppel- Live-Album sowie eine brillante Compilation von Pannach &Kunert erschienen. Ein Filmmitschnitt des Jubiläumskonzerts 1998 mit allen Renft-Musikern ist derzeit leider nur in kleinen Auszügen auf der DVD „15 Jahre BuschFunk“ verfügbar.

2015 veröffentlicht BuschFunk – was selten vorkommt – ein Buch. Die Tagebücher des Klaus Renft 1968 – 1997.

Veröffentlichungen

40 Jahre Klaus Renft Combo, MUSIKALISCHE RARITÄTEN EINER WILDEN ZEIT. EINE AUSWAHL 1971-1975

BuschFunk, 2016

Details Im Konsum besuchen

Unbequem woll´n wir sein

BuschFunk, 2003

Details

Klaus Renft: Zwischen Liebe und Zorn (Buch)

Schwarzkof & Schwarzkopf, 1997

Details

Die schönsten Balladen

BMG / Amiga, 1996

Details

Zwischen Liebe und Zorn

DSB, 1993

Details

Rock aus Leipzig Renft-Combo live Original-Aufnahmen 1972-1975

1980

Details

Klaus Renft Combo Nr. 1

Amiga, 1973

Details