WENN FRANTICEK NIEST – ERSTES KINDERBUCH VON GERHARD SCHÖNE

Wer kennt es nicht, das: „Guck mal Papa“, mit denen Kinder ihre erste Malversuche stolz und erwartungsfroh zeigen.

Wenn dann von Papa nicht nur ein halbherziges „Aja, prima“ kommt, sondern wenn er dazu eine Geschichte erfindet, dann kann es passieren, dass die Kleinen mehr und noch mehr Geschichten hören wollen und malen und malen und malen.

Der Liedermacher Gerhard Schöne hat sich anstecken lassen und zu den Zeichnungen seiner Söhne 19 Geschichten geschrieben – von einem ugullischen Seepferd in Dresden und den Abenteuern des Artisten Picobello Kautschuk, fahrenden Postämtern und einem richtigen Spezialding.

Zum Lesen und Vorlesen für Könige und Indianer, Wunderbabys und komische Vögel, kurzum für alle Kinder zwischen 5 und 95 und einer Premiere zur Leipziger Buchmesse.

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst einige HTML-Tags verwenden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>