Dziuks Küche: Freche Tattoos auf blutjungen Bankiers

von Maik Brüggemeyer, Rolling Stone, Short Cuts

Das neue Album eines der begnadetsten Sänger/ Liederschreiber deutscher Zunge beginnt gleich mit dem dylanesken Übersong ‚Wanderschatten‘. ‚Schatten fallen aus dem Gestern/ auf das Rot in deinem Haar/ Schatten fluchen, Schatten flüstern/ wie ihr Anfangs-S-C-H.‘ Über Dziuks lyrische Originalität ist ja nun in den vergangen Jahren schon oft geschrieben worden, doch mit seiner Küche (und seinem zweiten Ensemble, dem südbalkon) hat er zum erneuten Male ein exquisites, deep tönendes Gemisch aus Country, Folk und Jazz gebraut.

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst einige HTML-Tags verwenden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>