Silly

Über Silly

Gegründet als Familie Silly (1978), mit eher Paradiesvögel- Image, entwickelt sich die Band um Tamara Danz nach dem Einstieg von Rüdiger „Ritchie“ Barton (1983), und der Zusammenarbeit mit dem Texter Werner Karma (später auch Gerhard Gundermann) zur prägenden Band der ostdeutschen Rockszene der 80 Jahre, die auch im Westen punktuell und ernsthaft zur Kenntnis genommen wurde.

Hassbecker (1987), Junck (1984) und Reznicek (1987) komplettieren eine Band, die bis zum frühen Tod von Tamara Danz (1996) einige der ganz wichtigen deutschsprachigen Rockalben vorlegte (Mont Klamott, Februar und Asyl im Paradies). 2004 verstirbt auch Schlagzeuger Herbert Junck an Krebs, so dass ein Dreigestirn bleibt.

Eine Comeback-Tour `Silly & Gäste´ (2006) folgt der Einstieg (2007) von Anna Loos als feste Sängerin bei Silly – Die weitere Entwicklung darf mit Spannung erwartet werden und wird dem ersten gemeinsamen Album Alles Rot, wieder mit dem Texter Werner Karma, ab März 2010 wohl erstmals einen Höhepunkt erreichen.

Bei BuschFunk ist u.a. das Video/DVD Silly-Gundermann Unplugged, das Gundermann-Tribut (2008) und „Ost-Rock in Klassik“ CD + DVD erschienen.
Das hauseigene Label Danz-Musik vertreibt ein Teil seine Tonträger über die Vertriebsorganisation von BuschFunk.

Veröffentlichungen

Silly Vinyl Edition (AMIGA LP Box)

Sony, 2017

Details

Die Original-Alben plus Interview CD mit Tamara Danz (8 CD Box)

Amiga/ BMG, 2006

Details